GP3: Erste Fahrt in die Punktränge

Die Formel 1 ist die in Europa meist beachtete Autorennserie. In jedem Fall lohnt sich aber auch ein Blick auf das Rahmen-Angebot der Königsklasse: Im englischen Silverstone etwa boten die 280 PS starken Formel-Wagen der GP3 am vergangenen Wochenende wieder heiße Duelle. Das von FÖRCH Racing unterstützte Team Mücke Motorsport holte sich am Samstag seine ersten Punkte, als Luciano Bacheta das Rennen als Fünfter beendete.