FÖRCH Fahrer im Marathonfieber

Berühmte Marathonstrecken gibt es nicht nur in der Leichtathletik, sondern auch im Motorsport. Die 24h am Nürburgring sind eines der berühmtesten Beispiele. FÖRCH Racing war am vergangenen Wochenende zwar nicht mit einem eigenen Kader dabei, feierte mit seinen Fahrern aber dennoch einige Triumphe. René Rast etwa dominierte den erstmals im Rahmenprogramm des Langstreckenrennens ausgetragenen Porsche World Cup. Hier starteten mehr als 100 Piloten aus 18 nationalen Markenpokalen und machten das Event zum wohl größten reinen Porsche-Duell aller Zeiten.

Im eigentlichen 24h-Rennen konnte FÖRCH Testimonial Uwe Alzen zeigen, was er auf seiner Haus- und Hofstrecke drauf hat. Zusammen mit seinen Fahrerkollegen von BMW Motorsport holte er sich mit seinem BMW M3 GT souverän den zweiten Gesamtrang und musste sich nur dem Manthey Porsche geschlagen geben. In der Eifel mit am Start war ferner Christer Jöns, der seinem ABT R8 LMS sonst im ADAC GT Masters die Sporen gibt. Trotz leichter technischer Probleme bewahrte er ruhig Blut und überquerte am Ende als Zwölfter die Ziellinie.