Ritterschlag für FÖRCH Racing:

Doppelprogramm und neue Manpower bei FÖRCH Racing

Erwartungsvoll blickt Robert Lukas auf die nächsten Wochen: „Ich kann es kaum erwarten, bis die Saison endlich beginnt!“ Nicht mehr lange, bis es bei FÖRCH Racing wieder heißt: „Gas geben Jungs!“ Vor Saisonbeginn wartet der Rennstall mit gleich zwei Neuigkeiten auf: Das Team startet sowohl im Porsche Mobil 1 Supercup als auch im Porsche Carrera Cup Deutschland und setzt neue Akzente bei den Fahrern: Gleich zwei Youngster aus dem begehrten Nachwuchsförderkonzept von Porsche* konnte FÖRCH Racing in diesem Jahr für sich gewinnen.

„Es ist ein Ritterschlag für das gesamte FÖRCH Racing Team nach drei Jahren Präsenz im Porsche Carrera Cup und im Porsche Mobil 1 Supercup. Wir sind wirklich stolz, dass uns Porsche gleich zwei Junioren – jeder für einen Cup – anvertraut. Wir werden alles daran setzen dieses Vertrauen erfolgreich umzusetzen und den beiden Junioren entsprechende Basis zu liefern, um sich erfolgreich zu entwickeln. Klar fokussiert startet auch Robert Lukas sowohl konditionell als auch mental bestens vorbereitet in die Saison. Als einer der erfahrensten Piloten in den beiden Wettbewerben hat er gezeigt, dass er durchaus vorne mitfahren kann. Ich bin davon überzeugt, dass er dieses Jahr seinen Durchbruch mit einigen Podiumsplätzen schaffen wird.“ resümiert Michael Holböck.

* Porsche Junior Programm: Bereits seit 1997 kümmert sich Porsche intensiv um den Motorsport- Nachwuchs. Zuletzt schaffte 2011 Marco Holzer den Aufstieg vom Porsche-Junior zum Werksfahrer. Neben der finanziellen Förderung werden die Piloten auch abseits der Rennstrecke ausgebildet und unterstützt. Dieses Jahr unterstützt Porsche so viele Junioren wie nie zuvor. Und gleich zwei der vier starten für FÖRCH Racing.