Robert Lukas (POL),   46,238 – Platz 11

Poleposition: Nick tandy (GB)         45,620

 

Qualifying, part 1:
Der Porsche Carrera Cups Deutschland fährt morgen erstmals ein Rennen in
Brands Hatch, auf dem sogenannten Indy Circuit. Auf dieser 1,9 km kurzen Anbindung absolvierten 17 Piloten heute Nachmittag ihr Qualifying.

FÖRCH Racing war gestern beim freien Training mit Stefan Rosina (SVK) und Robert Lukas (POL) vorn mit dabei – auf den Rängen 4 und 5.
Teamchef Wolfgang Schumacher
und seine Mannen setzten damit ein deutliches Ausführungszeichen, vor dem 7. Rennen des Jahres. Vielversprechend auch für das heutige Qualifying.

Beide FÖRCH-Piloten lagen auch heute gleich in der ersten Hälfte der Ergebnisliste und somit auf Top Ten-Kurs.

In den ersten 20 Minuten dominierten heute jene Piloten, die auch in der Gesamtwertung ganz vorne liegen: Nick Tandy (GB) führte im Qualifying vor dem Gesamtführenden Nicolas Armindo (FRA).

10 Minuten vor dem Ende der ersten Session fiel Lukas aus den Top Ten. Auf P11 hatte er nur 4 Tausendstel-Sekunden Rückstand auf Platz 9, auf den Deutschen Christian Engelhart.

Stefan Rosina hingegen lag auf einem sichern 7. Platz – mit 7 Hundertstel Sekunden Vorsprung auf Lukas, und nur 0,25 Sekunden Rückstand auf den Schnellsten, auf Nick Tandy.
Lukas blieb auf P11 und musste damit beim zweiten Teil des Qualifyings zusehen.

Qualifying, part 2:
Alle Top-Piloten erreichten den für die Startaufstellung entscheidenden zweiten Teil des Qualifyings – Tandy, Alzen, Armindo, Ragginger und Co.
Stefan Rosina (SVK) setzte die erste Bestzeit in den Asphalt von Brands Hatch – 46, 349!

Doch Armindo, Tandy, Ragginger und einige Fahrer mehr konterten und fuhren erstmals Zeiten unter 46 Sekunden!

Stefan Rosina steigerte sich dann noch auf 46,188 – fiel damit jedoch in der entscheidenden Phase auf P9 zurück.

Teamchef Wolfgang Schumacher: „Ich bin sehr enttäuscht. Wenn ich ehrlich bin, dann hätte ich mir doch etwas mehr erwartet, nach dem gestrigen Training. Ich hatte gehofft, dass wir beide Autos in die Top Ten bringen, aber 4/1000 Sekunden Rückstand des Robert Lukas sind wirklich mehr als unglücklich.
Auch Stefan Rosina konnte in der Schlussphase leider nicht mehr zulegen.
Beide Piloten konnten den Reifen nur kurz nutzen, bauten dann aber ab, unerklärlich. Jetzt wird es morgen wohl sehr schwer, auf das Podium zu kommen.“

Auf die Poleposition für das morgige Rennen, Start 16:00 Uhr, fuhr Hausherr Nick Tandy (GB) – 45,620!

" />

Brands Hatch - Qualifying

Stefan Rosina (SVK), 46,188 – Platz 9
Robert Lukas (POL),   46,238 – Platz 11

Poleposition: Nick tandy (GB)         45,620

 

Qualifying, part 1:
Der Porsche Carrera Cups Deutschland fährt morgen erstmals ein Rennen in
Brands Hatch, auf dem sogenannten Indy Circuit. Auf dieser 1,9 km kurzen Anbindung absolvierten 17 Piloten heute Nachmittag ihr Qualifying.

FÖRCH Racing war gestern beim freien Training mit Stefan Rosina (SVK) und Robert Lukas (POL) vorn mit dabei – auf den Rängen 4 und 5.
Teamchef Wolfgang Schumacher
und seine Mannen setzten damit ein deutliches Ausführungszeichen, vor dem 7. Rennen des Jahres. Vielversprechend auch für das heutige Qualifying.

Beide FÖRCH-Piloten lagen auch heute gleich in der ersten Hälfte der Ergebnisliste und somit auf Top Ten-Kurs.

In den ersten 20 Minuten dominierten heute jene Piloten, die auch in der Gesamtwertung ganz vorne liegen: Nick Tandy (GB) führte im Qualifying vor dem Gesamtführenden Nicolas Armindo (FRA).

10 Minuten vor dem Ende der ersten Session fiel Lukas aus den Top Ten. Auf P11 hatte er nur 4 Tausendstel-Sekunden Rückstand auf Platz 9, auf den Deutschen Christian Engelhart.

Stefan Rosina hingegen lag auf einem sichern 7. Platz – mit 7 Hundertstel Sekunden Vorsprung auf Lukas, und nur 0,25 Sekunden Rückstand auf den Schnellsten, auf Nick Tandy.
Lukas blieb auf P11 und musste damit beim zweiten Teil des Qualifyings zusehen.

Qualifying, part 2:
Alle Top-Piloten erreichten den für die Startaufstellung entscheidenden zweiten Teil des Qualifyings – Tandy, Alzen, Armindo, Ragginger und Co.
Stefan Rosina (SVK) setzte die erste Bestzeit in den Asphalt von Brands Hatch – 46, 349!

Doch Armindo, Tandy, Ragginger und einige Fahrer mehr konterten und fuhren erstmals Zeiten unter 46 Sekunden!

Stefan Rosina steigerte sich dann noch auf 46,188 – fiel damit jedoch in der entscheidenden Phase auf P9 zurück.

Teamchef Wolfgang Schumacher: „Ich bin sehr enttäuscht. Wenn ich ehrlich bin, dann hätte ich mir doch etwas mehr erwartet, nach dem gestrigen Training. Ich hatte gehofft, dass wir beide Autos in die Top Ten bringen, aber 4/1000 Sekunden Rückstand des Robert Lukas sind wirklich mehr als unglücklich.
Auch Stefan Rosina konnte in der Schlussphase leider nicht mehr zulegen.
Beide Piloten konnten den Reifen nur kurz nutzen, bauten dann aber ab, unerklärlich. Jetzt wird es morgen wohl sehr schwer, auf das Podium zu kommen.“

Auf die Poleposition für das morgige Rennen, Start 16:00 Uhr, fuhr Hausherr Nick Tandy (GB) – 45,620!